Ja zu 75’000 Franken für moderne Schiessanlage

 Ja zu 75’000 Franken für moderne Schiessanlage

Max Koradi, Präsident der FSG Oberneunforn, freut sich über den Entscheid für eine moderne Schiessanlage in Oberneunforn. (Bild: Mathias Frei)

Ein einstimmiges Ja gibt es an der Versammlung zu einer neuen elektronischen Scheibenanlage für die Schiessanlage Bachacker in Oberneunforn. Die Anlage gehört der politischen Gemeinde. Gemeindepräsident Gentsch sagt: «Die Gemeinde hat einen gesetzlichen Auftrag, eine Anlage für das Obligatorische zur Verfügung zu stellen.»

Die Anlage sei Heimat von den drei Vereinen FSG Oberneunforn, FSG Niederneunforn und Sportschützen Neunforn.

Wie Gentsch erklärt, datiert die aktuelle Scheibenanlage von 1993, ist also fast 30 Jahre alt. Damals topmodern, heute nicht mehr zuverlässig, wie der Gemeindepräsident sagt. Das Problem ist, dass es seit ein paar Jahren keine Ersatzteile mehr gibt. Zudem ist der Servicevertrag 2019 ausgelaufen. Nach Einholung von zwei Offerten hat man sich für den Ersatz der acht Scheiben durch den bisherigen Lieferanten aus Effretikon entschieden, es ist auch die günstigere Offerte. Von den Kosten von 100’000 Franken übernimmt die Gemeinde deren 75’000. Die beiden FSG kommen für die restlichen 25’000 auf. Die beiden FSG feiern als älteste Vereine im Dorf kommendes Jahr ihr 150-jähriges Bestehen und stellen am am Thurgauer Kantonalschützenfest 2023 einen Aussenstandort.

Quelle: https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/frauenfeld/berliner-zum-essen-statt-als-kissen-ld.2234046

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.